Philosophie und Lehrmethode

In meiner Yogaschule versuche ich das Wissen der indischen Philosophie und der klassischen Hatha-Yoga-Praxis wertschätzend und so authentisch wie möglich zu vermitteln. Damit wir hier und heute die Wirkungen des Yogas an uns selbst erfahren können.

Yoga ist eine der alten Wissenschaften und Lehren des Menschen. Er wird und wurde immer und überall auf der Welt mit Erfolg praktiziert. Seine Ziele sind die Beherrschung des Körpers, des Geistes und die Befreiung der Seele.

Die Wissenschaft des Hatha-Yoga beschäftigt sich schon seit mehr als tausend Jahren gründlich mit dem menschlichen Organismus und seinen Funktionen, von der Einatmung bis zur Ausscheidung.

Das Ziel des Hatha-Yoga ist es, in Kenntnis der Körperfunktionen die Ursachen von Beschwerden und Erkrankungen zu beseitigen. Die Krankheitsursachen werden im Hatha-Yoga genauso wie in der altindischen Medizin Ayurveda in einer unzureichenden Sauerstoffversorgung = falsche Atmung, falscher Ernährung, unzulänglicher Ausscheidung, hormoneller Störungen und mangelnder oder ungünstiger Bewegung gesehen.

Die Hathayogis schufen ein vollständiges Programm zur Pflege und Beherrschung aller äußeren und inneren Körperorgane, das dauerhaft Gesundheit und damit ungestörte Meditation gewährleisten sollte.

Die Übungen, im Wesentlichen ASANAS ( Körperhaltungen ) und PRANAYAMA ( Atemregelung ), die alle Körperteile, insbesondere die Wirbelsäule, und Innenorgane umfassen wie z.B.: Mund, Zunge, Nebenhöhlen, Nase, Kehle, Ohren, Augen, Lungen, Herz, Magen, Geschlechtsorgane, die endokrinen Drüsen, und das Nervensystem, bilden das, was man als Kunst und Wissenschaft der Gesundheit und Hygiene durch Yoga bezeichnen kann.

Die Funktionen des Körpers wie die Regulation des Herzschlags, des Kreislaufs, des Muskel, und Nerventonus und ebenso das Denken des Menschen lassen sich durch Yoga besser steuern.

Im Yogasystem sind Körper und Geist eins, der Unterschied liegt lediglich darin, dass der Körper grobstoffliche, und der Geist dagegen feinstoffliche Materie oder Energie ist. Alles was wir tun wirkt also gleichermaßen körperlich und geistig.

Die regelmäßige Praxis von Hatha-Yoga hilft den Körper gesund, kräftig und flexibel zu erhalten und auch in dieser Welt in einem glücklichen Zustand zu leben.
Selbst nur gelegentliche Yogaübungen können zur Quelle von Lebenskraft werden und zu einer ständigen guten Laune verhelfen.

Denn die indische Philosophie sagt: Der Ursprung jedes Menschen ist ananda, was bedeutet: Glück oder glücklich sein. Darum streben alle Menschen immer danach glücklich zu sein, einfach um zu ihrem Ursprung zurück zu kommen.

Yoga ist ein Weg dazu!